post

Einen saftigen sowie leckeren Kuchen mag jeder, so auch unser heutiges Rezept: Ein feiner Kokos-Pfirsich-Kuchen.

Der Kokos-Pfirsich-Kuchen lässt mit seinen Kokosraspel, einen Hauch karibischen Flairs ins Haus ziehen.

Kokos-Pfirsich-Kuchen
Author:
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
Für den Teig
  • 1 Dose Pfirsiche
  • 100 Gramm + 1 EL zusätzlich Kokosraspel
  • 4 ganze Eier
  • 250 Gramm Zucker
  • 200 ml Speiseöl
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
Zusätzlich
  • Butter oder Backtrennspray für die Backform
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 28 cm Springform
Anleitung
  1. Wir nehmen die Dosenpfirsiche und gießen diese in ein Sieb und lassen sie gut abtropfen, fangen den Saft jedoch mit einer Schale auf. 200 ml des Pfirsichsaftes benötigen wir für den Teig. Daher messen wir die Menge ab und stellen sie beiseite. Die Pfirsiche schneiden wir anschließend in feine Spalten.
  2. Als Nächstes nehmen wir 100 Gramm der Kokosraspel und rösten diese in einem kleinen Topf ohne Fett bei mittlerer Hitze an. Die angerösteten Kokosraspel stellen wir zum Abkühlen beiseite.
  3. Wir nehmen die Springform und fetten den Boden mit Butter oder alternativ Backtrennspray ein und bestreuen den Boden dann mit den restlichen nicht-gerösteten Kokosraspeln.
  4. Den Backofen heizen wir auf 200° C Ober-/Unterhitze vor. Mit Hilfe eines Handrührgerätes inklusive Quirlen, schlagen wir die Eier zusammen mit dem Zucker auf, bis die Masse dick cremig ist. Unter Rühren geben wir nun das Öl und den Pfirsichsaft hinzu. In einer separaten Schüssel vermengen wir das Mehl mit den Kokosraspel und Backpulver, und rühren diese Mischung unter die Eiermasse.
  5. Unseren Teig können wir jetzt in die eingefettete Springform geben und die Pfirsichspalten sternförmig darauf verteilen. Im Backofen auf unterer Schiene, backen wir den Kuchen jetzt für etwa 55 Minuten. Idealerweise die letzten 10 Minuten die Teigoberfläche mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.
  6. Den gebackenen Kuchen lassen wir auf einem Kuchengitter abkühlen, und bestäuben ihn vor dem Servieren mit Puderzucker.

 

Kokos-Pfirsich-Kuchen

Kokos-Pfirsich-Kuchen

Wir nehmen die Dosenpfirsiche und gießen diese in ein Sieb und lassen sie gut abtropfen, fangen den Saft jedoch mit einer Schale auf. 200 ml des Pfirsichsaftes benötigen wir für den Teig. Daher messen wir die Menge ab und stellen sie beiseite. Die Pfirsiche schneiden wir anschließend in feine Spalten.

Als Nächstes nehmen wir 100 Gramm der Kokosraspel und rösten diese in einem kleinen Topf ohne Fett bei mittlerer Hitze an. Die angerösteten Kokosraspel stellen wir zum Abkühlen beiseite.

Kokos-Pfirsich-Kuchen

Kokos-Pfirsich-Kuchen

Kokos-Pfirsich-Kuchen schön fluffig

Wir nehmen die Springform und fetten den Boden mit Butter oder alternativ Backtrennspray ein und bestreuen den Boden dann mit den restlichen nicht-gerösteten Kokosraspeln.

Den Backofen heizen wir auf 200° C Ober-/Unterhitze vor. Mit Hilfe eines Handrührgerätes inklusive Quirlen, schlagen wir die Eier zusammen mit dem Zucker auf, bis die Masse dick cremig ist. Unter Rühren geben wir nun das Öl und den Pfirsichsaft hinzu. In einer separaten Schüssel vermengen wir das Mehl mit den Kokosraspel und Backpulver, und rühren diese Mischung unter die Eiermasse.

Kokos-Pfirsich-Kuchen

Kokos-Pfirsich-Kuchen

Unseren Teig können wir jetzt in die eingefettete Springform geben und die Pfirsichspalten sternförmig darauf verteilen. Im Backofen auf unterer Schiene, backen wir den Kuchen jetzt für etwa 55 Minuten. Idealerweise die letzten 10 Minuten die Teigoberfläche mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

Den gebackenen Kuchen lassen wir auf einem Kuchengitter abkühlen, und bestäuben ihn vor dem Servieren mit Puderzucker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: