post

Heute machen wir ein Dessert welches aufgrund seiner weihnachtlichen Zutaten super in verschiedene Weihnachtsmenüs eingebracht werden kann. Es handelt sich um einen Apfeltraum mit Lebkuchengewürz.

Ich wollte schon einmal, in die Zukunft blickend, ein Dessert für Weihnachten ausprobieren. Deshalb zaubern wir heute einen Apfeltraum aus Spekulatius und Lebkuchengewürz gepaart mit Kompott und Mascarpone, ideal als Dessert für die kommenden Weihnachtsfeiertage.

Apfeltraum mit Lebkuchengewürz
Author:
Stückzahl: 5
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
  • 600 Gramm Äpfel einer säuerlichen Art (z.B. Elstar oder Boskoop)
  • 130 Gramm Zucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 30 Gramm Mandelblättchen
  • 250 Gramm Mascarpone
  • 150 Gramm Magermilchjoghurt
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • 50 Gramm Spekulatius
Anleitung
  1. Zu aller Erst nehmen wir unsere Äpfel und schälen, vierteln und entkernen diese. Die Viertel werden wir nun in ca. 2cm große Stücke schneiden und danach mit 5 EL Wasser sowie 100 Gramm Zucker in einen Topf geben. Nun müssen wir es zugedeckt aufkochen lassen und dann bei milder Hitze ca. 10-15 kochen lassen, damit die Äpfel langsam beginnen zu zerfallen. Anschließend rühren wir unser Lebkuchengewürz unter und lassen dann das Kompott für den Apfeltraum abkühlen.
  2. Im nächsten Schritt rösten wir die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun an und lassen sie dann auf einem Teller abkühlen. Währenddessen können wir die Mascarpone, den Joghurt und das Bittermandelöl zusammen mit dem restlichen Zucker mithilfe eines Schneebesens zu einer homogenen Masse glatt rühren.
  3. Abschließend nehmen wir den Apfelkompott und den Mascarpone-Joghurt und verteilen diese auf 5 Gläser. Nun müssen wir noch Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe eines Topfes oder eines Nudelholzes groß zerbröseln. Jetzt können wir den Spekulatius und Mandeln miteinander vermischen und auf die Gläser verteilen.

Des Weiteren brauchen wir Gläser zum Abfüllen. In unserem Fall nehmen wir Tulpengläser von Weck mit einem Fassungsvermögen von je 220 ml.

Apfeltraum

Apfeltraum

Zu aller Erst nehmen wir unsere Äpfel und schälen, vierteln und entkernen diese. Die Viertel werden wir nun in ca. 2cm große Stücke schneiden und danach mit 5 EL Wasser sowie 100 Gramm Zucker in einen Topf geben. Nun müssen wir es zugedeckt aufkochen lassen und dann bei milder Hitze ca. 10-15 kochen lassen, damit die Äpfel langsam beginnen zu zerfallen. Anschließend rühren wir unser Lebkuchengewürz unter und lassen dann das Kompott für den Apfeltraum abkühlen.

Im nächsten Schritt rösten wir die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun an und lassen sie dann auf einem Teller abkühlen. Währenddessen können wir die Mascarpone, den Joghurt und das Bittermandelöl zusammen mit dem restlichen Zucker mithilfe eines Schneebesens zu einer homogenen Masse glatt rühren.

Apfeltraum in Gläsern anrichten

Abschließend nehmen wir den Apfelkompott und den Mascarpone-Joghurt und verteilen diese auf 5 Gläser. Nun müssen wir noch Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe eines Topfes oder eines Nudelholzes groß zerbröseln. Jetzt können wir den Spekulatius und Mandeln miteinander vermischen und auf die Gläser verteilen.

Apfeltraum im Weckglas angerichtet

Apfeltraum im Weckglas angerichtet

Noch einige Hinweise für das entspannte Vorbereiten: Das Apfelkompott für unser Apfeltraum kann schon 1 oder 2 Tage vorher gekocht und dann abgekühlt kalt gestellt werden. Das Apfelkompott mit dem Mascarpone-Joghurt kurz vor Beginn des Menüs in Gläser schichten und dann kalt stellen. Kurz vor dem Servieren des Apfeltraum kann man es mit Spekulatiusbröseln und Mandeln anrichten.

Wie immer könnt ihr gernen einen Kommentar hinterlassen oder per E-Mail/Facebook schreiben.

Und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachmachen des Apfeltraum 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: