post

Was ich euch heute zeigen möchte, ist ein himmlisches Dessert, welches ich schon in der Zeit meiner Ausbildung zur Köchin liebend gern gebacken habe. Ich backe selbst heute, 7 Jahre später, immer noch regelmäßig diese kleinen halbflüssigen Schokokuchen 🙂

Ich hatte heute wieder Lust etwas schokoladiges für meine Familie zu machen und kam auf die Idee eines meiner schon langjährigen Lieblingsrezepte mal wieder zu nutzen und backte halbflüssige Schokokuchen. Früher wurden sie im Restaurant in welchem ich lernte immer liebevoll Schokonapf genannt. Manche kennen diesen Schokokuchen auch unter dem Begriff „Schokolava“. Im Grunde ist der Kern noch der warme flüssige Schokokuchenteig, welcher beim Öffnen aus dem Kuchen herausfließt.

5.0 from 1 reviews
Halbflüssiger Schokokuchen
Author:
Stückzahl: 6-8
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
  • 140 Gramm Zartbitter Kuvertüre
  • 150 Gramm Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 65 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 ganze Eier
Anleitung
  1. Zu Aller Erst nehmen wir unsere Butter und die Zartbitter-Kuvertüre (Diese kann je nach Belieben 55-70% Kakao enthalten, jenachdem wie man seinen Schokokuchen machen möchte) und schmelzen beides zusammen über einem Wasserbad langsam unter ständigem Rühren, damit die Schokolade nicht anbrennt. Anschließend nehmen wir die Eier und den Zucker und schlagen es entweder mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine zusammen auf, bis diese Masse weiß ist. Diese Masse heben wir nun unter die geschmolzene Kuvertüre unter.
  2. Nun nehmen wir das Mehl mit dem Backpulver und heben auch diese Zutaten unter unsere Masse. Am Besten machen wir dies mit einem Schneebesen damit die Eimasse nicht zusammen fällt. Wir können wahrenddessen den Ofen auf 230° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Als Nächstes können wir die Förmchen von innen mit etwas Butter bestreichen und mit Mehl oder Grieß bestäuben und dann zu ⅔ mit unserer Schokokuchen-Masse befüllen. Wie viele Förmchen wir letztendlich bestücken können, variiert zwischen 6 und 8, da es Unterschiede beim Aufschlagen gibt und deshalb unterschiedlich viel Schokokuchen-Masse entsteht. Abschließend können wir die Schokokuchen in den vorgeheizten Backofen stellen.
  4. Nach ca. 10 Minuten sind unsere Schokokuchen im Inneren noch flüssig und können aus dem Ofen genommen werden. Dann lassen wir die Schokokuchen noch ca 3 Minuten abkühlen und können sie dann auf einem Teller stürzen und anrichten.

Des Weiteren benötigen wir Porzellanförmchen in denen wir die Schokokuchen backen. Alternativ funktionieren auch Alu-Förmchen, diese sind aber erfahrungsgemäß schwer erhältlich.

Schokokuchen

Halbflüssiger Schokokuchen

Zu Allererst nehmen wir unsere Butter und die Zartbitter-Kuvertüre (Diese kann je nach Belieben 55-70% Kakao enthalten, jenachdem wie man seinen Schokokuchen machen möchte) und schmelzen beides zusammen über einem Wasserbad langsam unter ständigem Rühren, damit die Schokolade nicht anbrennt. Anschließend nehmen wir die Eier und den Zucker und schlagen es entweder mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine zusammen auf, bis diese Masse weiß ist. Diese Masse heben wir nun unter die geschmolzene Kuvertüre unter.

Nun nehmen wir das Mehl mit dem Backpulver und heben auch diese Zutaten unter unsere Masse. Am Besten machen wir dies mit einem Schneebesen damit die Eimasse nicht zusammen fällt. Wir können wahrenddessen den Ofen auf 230° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Befüllen der Schokokuchen-Förmchen

Als Nächstes können wir die Förmchen von innen mit etwas Butter bestreichen und mit Mehl oder Grieß bestäuben und dann zu 2/3 mit unserer Schokokuchen-Masse befüllen. Wie viele Förmchen wir letztendlich bestücken können, variiert zwischen 6 und 8, da es Unterschiede beim Aufschlagen gibt und deshalb unterschiedlich viel Schokokuchen-Masse entsteht. Abschließend können wir die Schokokuchen in den vorgeheizten Backofen stellen.

Nach ca. 10 Minuten sind unsere Schokokuchen im Inneren noch flüssig und können aus dem Ofen genommen werden. Dann lassen wir sie noch ca 3 Minuten abkühlen und können sie dann auf einem Teller stürzen und anrichten.

Flüssiger Kern im Schokokuchen

Fertig garnierter Schokokuchen mit flüssigem Kern

Und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbacken des halbflüssigen Schokokuchens 🙂

ein Kommentar auf “Schokokuchen mit halbflüssigem Kern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: