post

Der Käsekuchen ist ein weit verbreiteter Klassiker und besteht zu den größten Teilen aus Quark oder einem anderen ungesalzenen Frischkäse. Unser Käsekuchen heute wird mit Boden gebacken und zusätzlich mit einer süßen Kleinigkeit gespickt sein.

Ich habe den Klassiker ein wenig aufgepeppt und zwar mit einigen Toffifees.

Käsekuchen mit Toffifee
Author:
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
Der Knetteig
  • 150 Gramm Weizenmehl
  • ½ TL Backpulver
  • 75 Gramm Zucker
  • 75 Gramm weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 ganzes Ei
  • 1 Prise Salz
Die Füllung
  • 500 Gramm Magerquark
  • 200 Gramm kalte Schlagsahne
  • 100 Gramm Zucker
  • 2 Eiweiß
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Zitronensaft
  • 35 Gramm Speisestärke
Garnitur
  • 12 Toffifees
  • etwas dunkle Schokolade
  • gehobelte Mandeln
Zusätzlich
  • 26 cm Springform
  • etwas Butter zum fetten
Anleitung
  1. Zu aller erst fetten wir den Boden der Springform ein und heizen den Backofen auf 200 ° C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Für unseren Teig nehmen wir eine Rührschüssel und vermischen darin das Mehl mit dem Backpulver. Anschließend geben wir die restlichen Zutaten hinzu und vermengen das Ganze mit einem Handrührgerät zunächst auf niedrigster und anschließend auf höchster Stufe. Danach können wir auf einem leicht bemehlten Untergrund den Teig kneten und zu einer Kugel formen.
  3. Ungefähr ⅔ des Teiges rollen wir nun auf dem Boden der Springform aus. Den Rand der Springform stellen wir außen herum. Mit einer Gabel stechen wir nun den Boden mehrmals ein und schieben die Form auf dem Ofenrost auf die unterste Schiene des Backofen. Für ca. 10 Minuten backen wir jetzt den Boden des Käsekuchens.
  4. Nach dem Vorbacken stellen wir die Form auf einen Kuchenrost und lassen den Boden abkühlen. Den noch heißen Backofen regulieren wir nun auf 160 ° C Ober-/Unterhitze herunter. Unseren restlichen Teig formen wir jetzt zu einer Rolle. Diese legen wir auf den vorgebackenen Boden und drücken ihn so an die Form damit ein ca. 3 cm hoher Rand entsteht.
  5. Wir nehmen zuerst Eiweiß und schlagen es steif und danach ebenso die Schlagsahne. Der Quark wird nun mit Zucker, Zitronensaft, Speisestärke und Eigelb verrührt. Unsere Schlagsahne und den Eischnee heben wir jetzt unter die Quarkmasse. Diese Masse streichen wir gleichmäßig auf den vorgebackenen Boden. Die Backform kommt nun wieder in den Backofen, dieses Mal für etwa 75 Minuten, ebenfalls auf der untersten Schiene.
  6. Nach der Backzeit lassen wir den Käsekuchen noch für 15 Minuten bei ausgeschaltetem und leicht geöffnetem Backofen stehen. Dies machen wir damit die Oberfläche nicht einreißt. Abschließend stellen wir den Kuchen auf einen Kuchenrost und lassen ihn auskühlen.

 

Toffifee Garnitur

Toffifee Garnitur

Zu aller erst fetten wir den Boden der Springform ein und heizen den Backofen auf 200 ° C Ober-/Unterhitze vor.
Für unseren Teig nehmen wir eine Rührschüssel und vermischen darin das Mehl mit dem Backpulver. Anschließend geben wir die restlichen Zutaten hinzu und vermengen das Ganze mit einem Handrührgerät zunächst auf niedrigster und anschließend auf höchster Stufe. Danach können wir auf einem leicht bemehlten Untergrund den Teig kneten und zu einer Kugel formen.

Ungefähr 2/3 des Teiges rollen wir nun auf dem Boden der Springform aus. Den Rand der Springform stellen wir außen herum. Mit einer Gabel stechen wir nun den Boden mehrmals ein und schieben die Form auf dem Ofenrost auf die unterste Schiene des Backofen. Für ca. 10 Minuten backen wir jetzt den Boden des Käsekuchens.

Nach dem Vorbacken stellen wir die Form auf einen Kuchenrost und lassen den Boden abkühlen. Den noch heißen Backofen regulieren wir nun auf 160 ° C Ober-/Unterhitze herunter. Unseren restlichen Teig formen wir jetzt zu einer Rolle. Diese legen wir auf den vorgebackenen Boden und drücken ihn so an die Form damit ein ca. 3 cm hoher Rand entsteht.

Ein Stück Käsekuchen mit Toffifee

Ein Stück Käsekuchen mit Toffifee

Käsekuchen füllen

Wir nehmen zuerst Eiweiß und schlagen es steif und danach ebenso die Schlagsahne. Der Quark wird nun mit Zucker, Zitronensaft, Speisestärke und Eigelb verrührt. Unsere Schlagsahne und den Eischnee heben wir jetzt unter die Quarkmasse. Diese Masse streichen wir gleichmäßig auf den vorgebackenen Boden. Die Backform kommt nun wieder in den Backofen, dieses Mal für etwa 75 Minuten, ebenfalls auf der untersten Schiene.

Nach der Backzeit lassen wir den Käsekuchen noch für 15 Minuten bei ausgeschaltetem und leicht geöffnetem Backofen stehen. Dies machen wir damit die Oberfläche nicht einreißt. Abschließend stellen wir den Kuchen auf einen Kuchenrost und lassen ihn auskühlen.

Käsekuchen im Ganzen

Käsekuchen im Ganzen

Viel Spaß beim Nachbacken und Essen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: