post

Der Käsekuchen ist ein weit verbreiteter Klassiker und besteht zu den größten Teilen aus Quark oder einem anderen ungesalzenen Frischkäse. Unser Käsekuchen heute wird mit einem Mürbeteigboden gebacken und zusätzlich mit Mandarinen garniert sein.

Ich habe den Klassiker dieses Mal mit ein paar Mandarinen aufgefrischt.

Käsekuchen mit Mandarinen
Author:
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
Mürbeteig (sogenannter 3-2-1 Teig)
  • 300 Gramm Mehl
  • 200 Gramm kalte Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 ganzes Ei
  • 1 Prise Salz
Quarkmasse
  • 500 Gramm Quark
  • 200 Gramm Saure Sahne
  • 200 Gramm süße Sahne
  • 200 Gramm Zucker
  • 120 Gramm Butter
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 3 ganze Eier
  • Abrieb einer halben Zitrone
Zusätzlich
  • 24cm Ø Springform
  • 1 Dose Mandarinen
  • 1 Päckchen klaren Tortenguss

 

Mandarinen auf dem Käsekuchen

Kasekuchen mit Mandarinen

Wir fangen mit dem Mürbeteig an und nehmen dafür alle Zutaten und geben sie in eine Rührschüssel. Wir vermengen alles gründlich mit den Händen zu einem Mürbeteig und ummanteln ihn dann mit Frischhaltefolie um ihn 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen zu können. Wenn der Mürbeteig kalt ist fetten wir die Springform ein und bemehlen sie sorgfältig. Die Hälfte des Teiges nehmen wir nun und rollen ihn auf dem Boden der Springform aus.

Aus der anderen Teighälfte formen wir Würste, welche wir dann an der Wand der Springform bis hoch zum Rand andrücken. Die Springform samt Teig stellen wir nun erneut in den Kühlschrank für etwa 15 Minuten.

Mit Kiwi garnierter Käsekuchen

Mit Kiwi garniert

[amazon_link asins=’B004YIUMPM,B004DVAQLU,B008WK1R7U‘ template=’ProductCarousel‘ store=’leckergebacken-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’6964542b-0c02-11e7-ad94-8b56cace1a0a‘]

Käsekuchen backen

Wir heizen jetzt den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vor und widmen uns der Quarkmasse. Dafür nehmen wir alle Zutaten außer der Butter, und geben sie in eine Rührschüssel. Die Butter hingegen schmelzen wir in einem Topf vollständig. Die geschmolzene Butter geben wir anschließend zu den restlichen Zutaten in die Rührschüssel und vermengen mit einem Handrührgerät alles gründlich.

Jetzt nehmen wir die Springform aus dem Kühlschrank und stechen den Mürbeteig vollständig mit einer Gabel ein, und backen ihn dann ca. 10 Minuten vor. Anschließend nehmen wir die Springform aus dem Ofen und füllen die Quarkmasse in den vorgebackenen Teig ein. Den Ofen regulieren wir auf 180° C herunter und backen den Käsekuchen nun für weiter 70 Minuten weiter. Nach dem Backvorgang lassen wir den Kuchen kalt werden.

Währenddessen stellen wir den Tortenguss laut Packungsangabe her. Wenn der Kuchen kalt ist, verteilen wir die Mandarinenstücke auf der Oberfläche und gießen den Tortenguss auf der Oberfläche gleichmäßig aus und lassen sie anschließend hart werden.

Käsekuchen

Käsekuchen

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem sommerlichen Rezept 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: