post

Der nächste Hit zu Weihnachten sind die sogenannten Engelsaugen. Dazu haben wir heute ein Rezept, wie ihr diese schnell und einfach backen könnt.

Ein leichter Mürbeteig mit etwas Konfitüre und schon sind die wichtigsten Komponenten für die Engelsaugen komplett.

Engelsaugen zur Weihnachtszeit
Author:
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
Für den Teig
  • 150 Gramm Butter
  • 240 Gramm Mehl
  • 70 Gramm Puderzucker
  • 2 Eigelb
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer Zitrone; alternativ 1 Päckchen Citroback
Zusätzlich
  • Himbeerkonfitüre; alternativ Johannisbeere
  • Puderzucker zum Bestäuben
Anleitung
  1. Die heutigen Plätzchen sind simpel herzustellen, schmecken aber trotzdem grandios. Wir nehmen einfach alle Zutaten für den Teig und geben sie in eine Rührschüssel. Das Ganze verkneten wir mithilfe von Knethaken zu einem glatten Teig. Der Teig muss nun für mindestens 1 - 2 Stunden im Kühlschrank kaltgestellt werden.
  2. Wir legen Backpapier auf das Backblech und heizen den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor. Aus dem kaltgestellten Teig formen wir nun kleine Kugeln und legen diese auf das Backpapier. Mit einem bemehlten Kochlöffelstiel drücken wir nun Mulden in die Kugeln.
  3. Die Konfitüre rühren wir zuerst glatt und füllen sie anschließend mit einem Spritzbeutel in die Mulden der Teigkugeln. Wenn wir alle Kugeln befüllt haben, schieben wir das Backblech für etwa 10 - 15 Minuten in den Backofen. Beim Backen sollten wir die Engelsaugen aber nicht aus den Augen verlieren, damit wir beobachten können, dass sie nicht zu dunkel werden.
  4. Wenn die Engelsaugen ausgekühlt sind, können wir sie mit Puderzucker bestäuben und abschließend servieren.

 

Engelsaugen

Engelsaugen

Die heutigen Plätzchen sind simpel herzustellen, schmecken aber trotzdem grandios. Wir nehmen einfach alle Zutaten für den Teig und geben sie in eine Rührschüssel. Das Ganze verkneten wir mithilfe von Knethaken zu einem glatten Teig. Der Teig muss nun für mindestens 1 – 2 Stunden im Kühlschrank kaltgestellt werden.

Weihnachtliche Deko zu den Engelsaugen

Weihnachtliche Deko

Wir legen Backpapier auf das Backblech und heizen den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor. Aus dem kaltgestellten Teig formen wir nun kleine Kugeln und legen diese auf das Backpapier. Mit einem bemehlten Kochlöffelstiel drücken wir nun Mulden in die Kugeln.

Engelsaugen

Die Konfitüre rühren wir zuerst glatt und füllen sie anschließend mit einem Spritzbeutel in die Mulden der Teigkugeln. Wenn wir alle Kugeln befüllt haben, schieben wir das Backblech für etwa 10 – 15 Minuten in den Backofen. Beim Backen sollten wir die Engelsaugen aber nicht aus den Augen verlieren, damit wir beobachten können, dass sie nicht zu dunkel werden.

Engelsaugen mit Himbeerkonfitüre

Himbeerkonfitüre in den Engelsaugen

Wenn die Engelsaugen ausgekühlt sind, können wir sie mit Puderzucker bestäuben und abschließend servieren. Viel Spaß mit diesem weihnachtlichen Rezept für Engelsaugen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: