post

Heute habe ich einen leckeren Kuchen mit Kirschen gebacken, und zwar eine Donauwelle. Die Donauwelle besteht aus einem Rührteig mit Kakao Sauerkirschen und einer Buttercreme.

Bei dem heutigen Kuchen wird der Teig, wie bei einem Marmorkuchen, mithilfe von Backkakao in zwei Farben gefärbt.

Donauwelle
Author:
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
Für den Kuchenteig
  • 250 Gramm Butter (Zimmertemperatur)
  • 300 Gramm Mehl
  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 ganze Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 5 EL Milch
  • 30 Gramm Backkakao
  • 1 Prise Salz
Für die Buttercreme
  • 1 Päckchen Pudding (benötigt 100 Gramm Zucker und 500 ml Milch)
  • 250 Gramm Butter
Zusätzlich
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 28 cm Durchmesser Springform
  • 150 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • 2 EL Öl
  • Tortenkamm/Kammschaber
Anleitung
  1. Dieses Mal beginnen wir direkt damit den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorzuheizen. Wir nehmen die Butter und geben sie gestückelt in eine Rührschüssel und rühren sie mit einem Handrührgerät cremig. 3 EL Zucker nehmen wir und stellen sie zur Seite. Jetzt geben wir den restlichen Zucker sowie Vanillezucker, Eier und Salz zur Butter und verrühren das Ganze. Separat mischen wir Mehl und Backpulver und rühren es dann abwechselnd mit 3 EL unserer Milch unter den Teig.
  2. Unsere Backform fetten wir nun ein und bestäuben sie mit Mehl. Wir füllen jetzt zwei Drittel des Teiges in die Backform. Das letzte Drittel verrühren wir jetzt mit dem Kakao sowie dem restlichen Zucker und der Milch. Im nächsten Schritt nehmen wir die Sauerkirschen und werden sie über den ganzen Kuchen verteilt, leicht in den Teig drücken.
  3. Die Backform kommt nun für 50 Minuten auf unterster Schiene in den Backofen. Nach dem Backvorgang lassen wir den Kuchen komplett auskühlen. Während des Auskühlens, widmen wir uns der Buttercreme. Zuerst bereiten wir den Vanillepudding, wie auf der Packung angegeben, zu. Nun schlagen wir die Butter, mit einem Handrührgerät niedriger bis mittlerer Stufe, leicht cremig und geben anschließend Esslöffelweise den Pudding zu der cremigen Butter. Weiterhin verrühren wir das Ganze bis der Pudding vollständig in der Buttercreme enthalten ist. Aber Achtung; nicht zu viel Rühren, da die Butter sonst gerinnt.
  4. Sobald der Kuchen abgekühlt ist können wir die Buttercreme gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und ihn dann kalt stellen. Sobald die Buttercreme etwas fester geworden ist, können wir die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad unter ständigem Rühren erwärmen und geben 2 EL Öl zu der Kuvertüre. Die flüssige Schokolade lassen wir etwas abkühlen und geben sie dann über die Buttercreme. Mit einem Tortenkamm verzieren wir die Schokolade zum Abschluss mit einem Wellenmuster.

 

Marmorierung der Donauwelle

Marmorierung der Donauwelle

Dieses Mal beginnen wir direkt damit den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorzuheizen. Wir nehmen die Butter und geben sie gestückelt in eine Rührschüssel und rühren sie mit einem Handrührgerät cremig. 3 EL Zucker nehmen wir und stellen sie zur Seite. Jetzt geben wir den restlichen Zucker sowie Vanillezucker, Eier und Salz zur Butter und verrühren das Ganze. Separat mischen wir Mehl und Backpulver und rühren es dann abwechselnd mit 3 EL unserer Milch unter den Teig.

Unsere Backform fetten wir nun ein und bestäuben sie mit Mehl. Wir füllen jetzt zwei Drittel des Teiges in die Backform. Das letzte Drittel verrühren wir jetzt mit dem Kakao sowie dem restlichen Zucker und der Milch. Im nächsten Schritt nehmen wir die Sauerkirschen und werden sie über den ganzen Kuchen verteilt, leicht in den Teig drücken.

Drei Stücke Donauwelle

Drei Stücke Donauwelle

Donauwelle backen

Die Backform kommt nun für 50 Minuten auf unterster Schiene in den Backofen. Nach dem Backvorgang lassen wir den Kuchen komplett auskühlen. Während des Auskühlens, widmen wir uns der Buttercreme. Zuerst bereiten wir den Vanillepudding, wie auf der Packung angegeben, zu. Nun schlagen wir die Butter, mit einem Handrührgerät niedriger bis mittlerer Stufe, leicht cremig und geben anschließend Esslöffelweise den Pudding zu der cremigen Butter. Weiterhin verrühren wir das Ganze bis der Pudding vollständig in der Buttercreme enthalten ist. Aber Achtung; nicht zu viel Rühren, da die Butter sonst gerinnt.

Sobald der Kuchen abgekühlt ist können wir die Buttercreme gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und ihn dann kalt stellen. Sobald die Buttercreme etwas fester geworden ist, können wir die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad unter ständigem Rühren erwärmen und geben 2 EL Öl zu der Kuvertüre. Die flüssige Schokolade lassen wir etwas abkühlen und geben sie dann über die Buttercreme. Mit einem Tortenkamm verzieren wir die Schokolade zum Abschluss mit einem Wellenmuster.

Donauwelle fertig

Fertige Donauwelle

Wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: