post

Heute backe ich eine weitere Leckerei für die Karnevalszeit. Leckere Berliner Pfannkuchen, oder kurz Berliner. Es gibt je nach Ort verschiedene Begrifflichkeiten, von Krapfen über Puffel und Kreppel bis hin zu Berliner Ballen ist alles dabei.

Die Berliner können natürlich je nach Belieben mit verschiedenen Konfitüren oder auch mit Schokolade gefüllt werden.

Berliner mit Waldfruchtfüllung
Author:
Stückzahl: 16
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
  • 500 Gramm Mehl
  • 250 ml Milch
  • 20 Gramm + 1 TL Zucker
  • 30 Gramm Hefe
  • 60 Gramm Margarine
  • 1 EL Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 1 ganzes Ei
  • Öl zum Frittieren
  • 125 Gramm Konfitüre
  • Puderzucker zum Bestreuen
Anleitung
  1. Zuerst nehmen wir das Mehl sieben es und drücken eine Mulde hinein. In die Mulde bröckeln wir die Hefe und verrühren das Ganze mit ein wenig lauwarmer Milch sowie einem TL Zucker. Die Masse lassen wir nun 15 Minuten ruhen.
  2. Nach der Ruhephase verkneten wir die Masse mit der restlichen Milch, 20 Gramm Zucker, Zitronenabrieb, Salz, Ei und der geschmolzenen Margarine. Der Teig muss jetzt noch mal 20 Minuten gehen.
  3. Wir nehmen den Teig und formen ihn zu einer dicken Rolle, welche wir dann in 16 gleich große Stücke teilen. Die einzelnen Stücke können wir nun zu Ballen formen. Anschließend nehmen wir Öl und geben eine ausreichende Menge in die Fritteuse und erhitzen sie auf 160° C. Alternativ können wir natürlich auch in einem Topf frittieren, müssen dort aber händisch die Temperatur auf ca. 160° C regeln. Die Berliner werden nun mit geschlossenem Deckel für ca. 3 Minuten frittiert und dann mit geöffneter Fritteuse ausgebacken.
  4. Anschließend lassen wir sie auf einem Küchenpapier abtropfen und spritzen mithilfe eines Spritzbeutels und einer langen Tülle die Konfitüre in die Berliner. Zu guter Letzt sieben wir Puderzucker auf die Oberfläche.

 

Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

Zuerst nehmen wir das Mehl sieben es und drücken eine Mulde hinein. In die Mulde bröckeln wir die Hefe und verrühren das Ganze mit ein wenig lauwarmer Milch sowie einem TL Zucker. Die Masse lassen wir nun 15 Minuten ruhen. Nach der Ruhephase verkneten wir die Masse mit der restlichen Milch, 20 Gramm Zucker, Zitronenabrieb, Salz, Ei und der geschmolzenen Margarine. Der Teig muss jetzt noch mal 20 Minuten gehen.

Ballen, Puffel, Kreppel

Ballen, Puffel, Kreppel

Berliner frittieren

Wir nehmen den Teig und formen ihn zu einer dicken Rolle, welche wir dann in 16 gleich große Stücke teilen. Die einzelnen Stücke können wir nun zu Ballen formen. Anschließend nehmen wir Öl und geben eine ausreichende Menge in die Fritteuse und erhitzen sie auf 160° C. Alternativ können wir natürlich auch in einem Topf frittieren, müssen dort aber händisch die Temperatur auf ca. 160° C regeln. Die Berliner werden nun mit geschlossenem Deckel für ca. 3 Minuten frittiert und dann mit geöffneter Fritteuse ausgebacken. Je nach Größe der Fritteuse variiert die Gesamtfrittierzeit.

Die frittierten Berliner lassen wir auf einem Küchenpapier abtropfen. Anschließend spritzen wir mithilfe eines Spritzbeutels und einer langen Tülle die Konfitüre in die Berliner. Zu guter Letzt sieben wir Puderzucker auf unsere Berliner.

Fertige Berliner

Fertig bestäubt

Lasst euch die leckeren Karnevalslieblinge schmecken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: