post

Erneut habe ich mich an ein Rezept für einen Kuchen gewagt und habe deshalb eine Cheesecake-Tarte mit Himbeermarmorierung gebacken.

Bei dem heutigen Rezept nutzen wir wieder eine Tarteform, auch Obstbodenform genannt, und backen darin eine Cheesecake-Tarte.

Cheesecake-Tarte mit Himbeermarmorierung
Author:
Vorbereitungszeit: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Die Zutaten
  • 200 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Zucker
  • 5 EL Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 ganze Eier
  • 1 Eigelb
  • 100 Gramm kalte Butter
  • 50 Gramm weiche Butter
  • 100 Gramm TK-Himbeeren
  • 1 gestrichener TL Speisestärke
  • 500 Gramm Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1-2 EL Semmelbrösel
  • 100 Gramm frische Himbeeren
Zusätzlich
  • Spritzbeutel
  • Stabmixer
  • Tarteform mit 28cm Ø und Hebeboden
Bei Bedarf
  • 100 Gramm frische Himbeeren zum garnieren
Anleitung
  1. Wir nehmen zu aller erst unsere Tarteform, fetten diese ein und bestäuben sie mit Mehl. Die Form stellen wir zur Seite und bereiten den Teig zu. Dafür geben wir 200 Gramm Mehl, 125 Gramm Zucker, eine Prise Salz sowie ein Päckchen Vanillezucker in eine Rührschüssel. In die Mitte des Mehlgemischs drücken wir eine kleine Mulde und fügen dann ein Eigelb und 1-2 EL kaltes Wasser hinzu.
  2. Jetzt verteilen wir 100 Gramm Butter in kleinen Stückchen auf dem Gemisch und verkneten es zuerst mit den Knethaken eines Handrührgerätes und verarbeiten es anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig.
  3. Wir bestäuben die Arbeitsfläche mit etwas Mehl und rollen dann den Teig darauf zu einem etwa 32 cm Ø großen Kreis aus. Den Teigkreis legen wir in die Tarteform und drücken ihn am Rand fest. Folgend stechen wir den Teig mit einer Gabel mehrfach ein. Nun stellen wir die Form zugedeckt, samt Teig, für ca. 30 Minuten kalt.
  4. Die gefrorenen Himbeeren mischen wir mit 1 EL Wasser und lassen sie kurz antauen, pürieren sie dann anschließend mit einem Stabmixer. In einem Topf kochen wir jetzt die Himbeeren auf. Wir geben 2 EL Wasser, die Stärke und 1 EL Zucker in eine separate Schüssel und vermengen alles. Anschließend kann dieses Gemisch in die Himbeeren gerührt werde und 1-2 Minuten aufgekocht werden. Danach lassen wir das Himbeerpüree abkühlen.
  5. Im Anschluss nehmen wir die frischen Himbeeren, waschen sie und lassen sie abtropfen. Wir nehmen 50 Gramm weiche Butter, 1 Päckchen Vanillezucker und 50 Gramm Zucker, und rühren es mit einem Schneebesen cremig. Einzeln rühren wir dann 2 Eier unter die Masse. Danach rühren wir ebenso Quark und Puddingpulver unter.
  6. Den Backofen heizen wir nun auf 175° C Ober-/Unterhitze vor. Den kaltgestellten Teigboden bestreuen wir jetzt mit Semmelbröseln und streichen dann unsere Quarkmasse darauf. Das angedickte Himbeerpüree füllen wir in einen Spritzbeutel und spritzen dann einen Kreis auf die Quarkmasse. Mit einem Holzspieß können wir jetzt eine Marmorierung in die Quarkmasse einarbeiten.
  7. Nun können wir die Tarte auf unterster Schiene ca. 60 Minuten backen. Nach dem Backvorgang lassen wir die Tarte in der Form ca. 15 Minuten abkühlen und heben sie dann aus der Form heraus.

 

Cheesecake-Tarte mit Himbeeren

Himbeeren auf Cheesecake-Tarte

Wir nehmen zu aller erst unsere Tarteform, fetten diese ein und bestäuben sie mit Mehl. Die Form stellen wir zur Seite und bereiten den Teig zu. Dafür geben wir 200 Gramm Mehl, 125 Gramm Zucker, eine Prise Salz sowie ein Päckchen Vanillezucker in eine Rührschüssel. In die Mitte des Mehlgemischs drücken wir eine kleine Mulde und fügen dann ein Eigelb und 1-2 EL kaltes Wasser hinzu. Jetzt verteilen wir 100 Gramm Butter in kleinen Stückchen auf dem Gemisch und verkneten es zuerst mit den Knethaken eines Handrührgerätes und verarbeiten es anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig.

Wir bestäuben die Arbeitsfläche mit etwas Mehl und rollen dann den Teig darauf zu einem etwa 32 cm Ø großen Kreis aus. Den Teigkreis legen wir in die Tarteform und drücken ihn am Rand fest. Folgend stechen wir den Teig mit einer Gabel mehrfach ein. Nun stellen wir die Form zugedeckt, samt Teig, für ca. 30 Minuten kalt.

Himbeeren mit Schokolade

Himbeeren mit Schokolade

Marmorierung der Cheesecake-Tarte

Die gefrorenen Himbeeren mischen wir mit 1 EL Wasser und lassen sie kurz antauen, pürieren sie dann anschließend mit einem Stabmixer. In einem Topf kochen wir jetzt die Himbeeren auf. Wir geben 2 EL Wasser, die Stärke und 1 EL Zucker in eine separate Schüssel und vermengen alles. Anschließend kann dieses Gemisch in die Himbeeren gerührt werde und 1-2 Minuten aufgekocht werden. Danach lassen wir das Himbeerpüree abkühlen.

Im Anschluss nehmen wir die frischen Himbeeren, waschen sie und lassen sie abtropfen. Wir nehmen 50 Gramm weiche Butter, 1 Päckchen Vanillezucker und 50 Gramm Zucker, und rühren es mit einem Schneebesen cremig. Einzeln rühren wir dann 2 Eier unter die Masse. Danach rühren wir ebenso Quark und Puddingpulver unter.

Den Backofen heizen wir nun auf 175° C Ober-/Unterhitze vor. Den kaltgestellten Teigboden bestreuen wir jetzt mit Semmelbröseln und streichen dann unsere Quarkmasse darauf. Das angedickte Himbeerpüree füllen wir in einen Spritzbeutel und spritzen dann einen Kreis auf die Quarkmasse. Mit einem Holzspieß können wir jetzt eine Marmorierung in die Quarkmasse einarbeiten. Nun können wir die Tarte auf unterster Schiene ca. 60 Minuten backen. Nach dem Backvorgang lassen wir die Tarte in der Form ca. 15 Minuten abkühlen und heben sie dann aus der Form heraus.

Cheesecake-Tarte

Cheesecake-Tarte

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte: